Zweckverband Planung und Erschliessung Witznitzer Seen

Geschichte / Gründung

Der ZV Planung und Erschließung Witznitzer Seen wurde am 25. 01. 2006 gegründet und mit der öffentlichen Bekanntmachung im Sächsischen Amtsblatt am 02. März 2006 rECHTSKRÄFTIG.

Die Anrainerkommunen am ehemaligen Tagebau Witznitz II haben die Zusammenarbeit im Zweckverband vereinbart, um eine zielorientierte und effiziente Planung und Erschließung der entstehenden Seenlandschaft im Interesse des Tourismus und der Freizeitwirtschaft voran zu treiben. Weiterhin konnte mit der Zweckverbandsbildung gewährleistet werden, dass dem Eigentümer der Entwicklungsflächen, den regionalen und überregionalen Akteuren sowie allen an der Nutzung interessierten Investoren ein kommunaler Ansprechpartner zur Verfügung steht. Interessenskollisionen und Rivalitäten zwischen den Kommunen konnten so von vornherein ausgeschlossen werden.

Mit Beschluss der Verbandsversammlung vom 05.09.2007 wurde zur Sicherung der Klarheit des Verbandsgebietes und geringfügiger Anpassungen der Verbandsgrenzen eine Satzung zur Änderung der Verbandssatzung gefasst, die am 20.12.2007 Rechtskraft erlangte.

Mit der Eingemeindung der Gemeinde Lobstädt in die Gemeinde Neukieritzsch zum 01.04.2008 wurde diese zum Rechtsnachfolger der Gemeinde Lobstädt. Das hatte zwangsläufig eine entsprechende Änderung der Satzung des Zweckverbandes Planung und Erschließung Witznitzer Seen zur Folge. Diese 2. Änderung der Satzung trat mit der öffentlichen Bekanntmachung im Sächsischen Amtsblatt am 12.März 2009 in Kraft.

Im Rahmen einer 3. Änderung der Satzung des Zweckverbandes vom 26.07. 2011 erfolgte eine Ausgliederung von rd. 89,78 ha Fläche aus dem Verbandsgebiet auf Antrag der Gemeinde Neukieritzsch, die mit der öffentlichen Bekanntmachung am 06.10.2011 rechtskräftig wurde.

Nun umfasst das Zweckverbandsgebiet eine Fläche von rd. 1188 ha.

Die 4. Änderung der Verbandssatzung vom 15.05.2012, rechtskräftig seit dem 30.08.2012 beinhaltet lediglich Regelungen zu Bekanntmachungen des Zweckverbandes.

Den Text der Verbandssatzung finden Sie in der aktuellen Lesefassung finden Sie hier!